Start bei der 21. Fichkona

von Müritzportal

Fahrradmarathon vom Fichtelberg nach Arkona

Fahrradmarathon vom Fichtelberg nach Arkona

Mit 300 Kilometern lockte die Mecklenburger Seenrunde Ende Mai über 3.000 Teilnehmer an die Startlinie. Auch Christian Bülow und Sven Vogel mischten sich in Neubrandenburg unter das Teilnehmerfeld. Doch diese Strecke sahen beide lediglich als finales Training für das kommende Wochenende. „Wir werden beide an der 21. Fichkona teilnehmen“, erklärte Christian Bülow kurz und knapp. Doch hinter diesem kurzen skurrilen Namen verbirgt sich „der Wahnsinnsritt im Osten“, denn eine 600 Kilometer lange Strecke liegt vor den Sportlern, die gemeinsam mit weiteren 178 Teilnehmern auf dem Fichtelberg starten wollen. „Bis nach Arkona für die Etappe, die wir mit dem Fahrrad bezwingen wollen“, so Christian Bülow, der sich ehrenamtlich als Jugendobmann beim SV Waren 09 engagiert. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 28 – 30 Kilometern in der Stunde soll die 600 Kilometer lange Strecke absolviert werden. „24 Stunden gilt als maximale Zeit, danach wird man aus dem Rennen genommen“, erläutern Christian Bülow das Prozedere. Um dieses Ziel zu erreichen, hieß es fleißig trainieren. Allein in diesem Jahr stehen bereits 4.500 Kilometer auf dem Fahrtenzähler des Sportlers, der sich bereits Ende des vergangenen Jahres für Fichkona bemüht hat. Neben Sven Vogel und Christian Bülow hatten sich über 400 Sportler beworben. „Das ist bereits ein Sieg, hier starten zu dürfen“, sind sich beide bewusst. Aber dennoch steht das Ziel, Arkona innerhalb der zeitlichen Frist gesund zu erreichen. Und noch ein Ziel haben die beiden Sportler. „Wir wollen mit dieser Aktion um Spenden werben, die die Finanzierung eines zweiten Vereinsbusses für den SV Waren 09 ermöglichen“, erklärte Christian Bülow. 25 regionale Firmen und eine Privatperson unterstützen das Engagement der beiden Sportler bereits. „Weitere sind natürlich herzlich willkommen“, so der Ehrenamtler. „Ein zweiter Vereinsbus ist dringend notwendig, denn der große Jugendbereich wurde nochmals mit dem Projekt ,Rasenkracher‘, das bereits Kitakinder für den Fußball begeistern soll, erweitert. Zahlreiche Auswärtsveranstaltungen erfordern Transportkapazitäten, die im Verein schnell erschöpft sind. Und so werden Christian Bülow und Sven Vogel am 09. Juni für einen guten und sportlichen Zweck in die Pedalen treten.

Zurück