Schliemann-Museum Ankershagen

Schliemann-Museum in Ankershagen

Museum Mecklenburgische Seenplatte

Wer kennt sie nicht, die sagenumworbene Geschichte um Troja, Hektor, Achilles, Helena und dem trojanischen Pferd? Dass eben diese Geschichte auch mit der Müritzregion, mit Ankershagen und direkt mit Heinrich Schliemann zu tun hat, wissen sicher die wenigsten. Heinrich Schliemann war ein deutscher Kaufmann und ein Sprachgenie, er lernte in Windeseile Latein und Altgriechisch. Durch seine Vorliebe zum Reisen und Entdecken, regte sich auch sein Forscherdrang. Zwischen 1870 und 1873 organisiere Heinrich Schliemann drei Grabungskampagne und konnte bedeutende Teile von Troja entdecken und freilegen.

 

Um genau diesen Heinrich Schliemann, der seine Kindheit in einem Pfarrhaus in Ankershagen in der Mecklenburgischen Seenplatte verlebt hat, geht es im Schliemann-Museum in Ankershagen. Seit Juni 2019 lüftet eine neue Dauerausstellung das bunte und abwechslungsreiche Leben Heinrich Schliemanns. Gleich zehn verschiedene Themenräume beleuchten die einzelnen Stationen in Schliemanns Leben.

  • Raum 1: Kindheit und Jugend in Mecklenburg
  • Raum 2: Der Traum von Amerika – Schiffbruch und Kaufmann in Amsterdam
  • Raum 3: Kaufmannskarriere in Russland und Bankier in Amerika
  • Raum 4: Schliemann: Sprachengenie und Weltbürger
  • Raum 5: Lebensmittelpunkt Athen und die griechische Familie, Tod in Neapel
  • Raum 6: Vom Kaufmann zum Wissenschaftler
  • Raum 7/8: Schliemann entdeckt die Mykenische Kultur
  • Raum 9: Tiryns, Orchomenos und andere Kleingrabungen
  • Raum 10: Schliemann der Troja-Ausgräber

Das Schliemann-Museum in Ankershagen befindet sich in dem alten Pfarrhaus, in dem Heinrich Schliemann als kleiner Junge aufwuchs. Hier finden die Besucher persönliche Dokumente, Fotos und Tagebucheintragungen, Zitate von Schliemann sowie Exponate von Zeitzeugen. So bekommen die Museumsgäste einen Einblick in den Menschen Heinrich Schliemann, den Multimillionär, fortschrittlichen Wissenschaftler und Archäologen, Autodidakten und Kosmopoliten.

Das Obergeschoss des Schliemann-Museums bietet jede Menge Platz für wechselnde Sonderausstellungen, einen Museumspfad, Wissensstationen und das alte Kinderzimmer Schliemanns. Somit haben auch die Jüngsten einen schönen Anlaufpunkt. Als weitere Höhepunkte gelten der große Museumspark mit dem archäologischen Spielplatz und der sechs Meter hohe und zehn Meter lange hölzerne Nachbau des Trojanischen Pferdes.

Auf dem Areal befindet sich zudem ein Museums-Café, das zum Verweilen einlädt. Das Schliemann-Museum ist Startpunkt für den Wanderweg „Auf Schliemanns Spuren“, der bis zur unweiten Havelquelle führt.

Museum Mecklenburgische Seenplatte

Schliemann-Museum

 

Lindenallee 1

17219 Ankershagen

Tel. 039921 3252

info@schliemann-museum.de

Webseite

 

Schliemann-Museum Logo

in Ankershagen

Öffnungszeiten

April–Oktober
Di–So 10–18 Uhr

November–März
Mi–So 10–16 Uhr

Museum Mecklenburgische Seenplatte

Eintrittspreise

(Stand September 2020)

  • Erwachsene: 7,00 €
  • Erwachsene in der Gruppe : 5,50 €
    (ab 15 Personen)
  • Ermäßigt: 5,50 €
    (Schwerbehinderte, Studenten, Azubis, Arbeitslose, Schüler ab 17 Jahre)
  • Kinder (bis 18 Jahre) Eintritt frei
    (in Begleitung Ihrer Eltern/Großeltern/ähnlichen Erziehungsberechtigten Personen)
  • Führungen nach Anmeldung: 50,00 €
    Erwachsene (ab 15 Personen)