Versuchtes Tötungsdelikt in Waren (Müritz)

von Müritzportal

Schwerverletzter in Obdachlosenunterkunft

Rettungsdienst DRK Müritz

In der Nacht zu Montag kam es im Warener Obdachlosenheim zu einer gefährlichen Körperverletzung. Demnach kamen zwei Bewohner 36 und 58 Jahre) in Streit, worauf einer der beiden Beteiligten seinen Gegenüber mit einem Messer attackierte und verletze.  Nach bisherigen Erkenntnissen stach ein 58-jähriger Bewohner in den Bauch eines 36-jährigen Bewohners. Der Schwerverletzte wurde notärztlich versorgt und mit einem Rettungswagen in das Müritzklinikum Waren transportiert. Zum Motiv liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen der Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg stehen noch ganz am Anfang. Der alkoholisierte Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen. Die Beantragung eines Haftbefehls wird durch die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg geprüft.

Nach der Messerattacke im Warener Obdachlosenheim ist der mutmaßliche Täter wieder auf freiem Fuß. Laut Staatsanwaltschaft besteht keine Flucht- oder Verdunklungsgefahr und die Untersuchungshaft konnte aufgehoben werden. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln derzeit weiter in Richtung gefährliche Körperverletzung. In der Nacht zum Montag kamen zwei Bewohner in der Warener Obdachlosenunterkunft in Streit, wobei ein 58-Jähriger auf einen 36-jährigen Mann mit einem Messer eingestochen hatte.

Zurück